FC Ingolstadt – zwischen Genialität und Wahnsinn

Sonntags Nachmittag. Während die Männer des FC Ingolstadt in Paderborn eine 1:3 Niederlage kassieren und der Abstieg aus der 2. Bundesliga beängstigt nahe kommt, spielen die Schanzerinnen um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Gegen eine spielstarke Frankfurter Mannschaft gelingt den Fußballerinnen ein 5:3 Sieg.

Bereits einen Tag später berichtet der Donaukurier in der Printausgabe über beide Begegnungen und stellt die Berichte online.

Die Journalisten Sabine Kaczynski beweist mit ihrem Schreibstil ein hohes Maß an Kompetenz. Nein, wir von ffussball.news sind es leid die Fußballfähigkeiten von Frauen expliziet betonen zu müssen. Jedoch wissen wir aus unserer Erfahrung, wie wichtig das Verhalten des Donaukuriers ist.
Es ist lobens- und erwähnenswert.

Aber eine Kleinigkeit trübt den positiven Eindruck. Es ist die Platzierung der Berichte. Während die Spielberichte der Männer unter Sport -> FC Ingolstadt 04 zu finden sind, wird über das Fußballspiel der Frauen im Lokalteil berichtet. Dabei kann es sich doch nur um ein Irrtum handelt und der Begriff Regionalliga auf die Region Ingolstadt bezogen sein. Die entfernten Reiseziele sind Freiburg, Sindelfingen, Sand und Frankfurt. Es ist ein Aktionsradius von fast 300 km, was deutlich über die Region Ingolstadt geht.

Lieber Donaukurier, ihr bewegt euch auf einen hohen Niveau. Geht den nächsten Schritt und setzt die Berichterstattung euer tollen Frauen auf Sport -> FC Ingolstadt 04. Vielen Dank